Therapie

Entwicklungsförderung bei Kindern

Die Ergotherapie in der Pädiatrie ist darauf ausgerichtet, Kinder ganzheitlich zu betrachten und zu behandeln.

Möglichkeit

Gezielte Förderung

Bei vielen Entwicklungsverzögerungen oder -störungen können Kinder durch gezielte Förderung ihre Fähigkeiten in den Bereichen Motorik (Bewegung), Wahrnehmung, Sozialverhalten und Selbstständigkeit verbessern, um so den Herausforderungen im Familienalltag und Kindergarten sowie in der Schule oder Freizeit gewachsen zu sein.

Die Kinder entwickeln in der Therapie mit Spaß und Abwechslung neue Fähigkeiten, arbeiten an Ihrem Selbstbewusstsein und stärken ihre motorischen, kognitiven, sprachlichen und sozialen Kompetenzen.

Die Therapiemöglichkeiten und Verfahren sind sehr unterschiedlich. Welche Methode angewandt wird, richtet sich nach den individuellen Therapiezielen.

Ansatz

Zusammenarbeit ist uns wichtig

Um die Kinder in allen Bereichen und unter Berücksichtigung ihrer individuellen Bedingungen unterstützen zu können, ist uns die Zusammenarbeit, aller am Therapieprozess beteiligten Personen, sehr wichtig.

Auf Basis der Diagnose des behandelnden Arztes wird zusammen mit den Kindern, Eltern und Bezugspersonen ein entsprechender Behandlungsplan entwickelt, um neue Handlungsmöglichkeiten und Kompetenzen zu erarbeiten.

Am Anfang des Therapieprozesses steht die ergotherapeutische Befunderhebung. In der Regel formulieren die beteiligten Personen erste Ziele. Je nach Möglichkeiten des Kindes, wird das Kind im Zielfindungsprozess mit einbezogen.

Therapie

Transparenz

Wir fördern Transparenz im Therapieprozess und binden nicht nur das Kind, sondern auch die Eltern oder Bezugspersonen eng in dem Behandlungsprozess mit ein, so dass ein Transfer in den Alltag stattfinden kann und die Therapie zum Erfolg führt.

Kontakt

Haben Sie Fragen?

Falls Sie Fragen haben senden Sie hier ihre Nachricht oder rufen Sie uns an

6 + 14 =